Erfolg durch Harmonie

Chakra Yoga – 5. Viśuddha Chakra / Hals- oder Kehl(kopf)chakra

In diesem Artikel möchte ich euch Asanas für das 5. Chakra, das Viśuddha Chakra vorstellen. Im Kehlchakra geht es wie bereits in den vorangegangenen Artikeln  (Themen des Viśuddha Chakras und das Programm zur Stärkung) beschrieben um Kommunikation. Nicht nur unsere eigene Ausdrucksfähigkeit auch das Zuhören und ins sich gehen ist wichtig um die Brücke zwischen Denken und Fühlen gesund zu erhalten.

Geeignete Asanas für dieses Chakra sind Übungen, die den Hals und den Schultergürtel kräftigen, dehnen und entspannen.Die bisher von mir vorgestellte Chakra-Yoga Reihe von Lord Vishnus Couch endet mit einer Sequenz, die drei obersten Chakren vereint.

Ich mag diese Sequenz, möchte aber doch jedes einzelne Chakra gezielt ansehen und werde daher diese letzte Reihe aufgeteilt vorstellen. Die gesamte Reihe findet ihr im Yoga aktuell Heft 65, Dezember/Jänner Ausgabe 6/2010 . ACHTUNG! Diese Reihe ist eher für Fortgeschrittene Yoginis und Yogis zu empfehlen, besonders Shirshasana, der Kopfstand und Sarvangasana, der Schulterstand. Beachtet dabei die Anpassungsmöglichkeiten!

Zunächst sind Schulterlockerungsübungen wichtig. Diese kann man wirklich überall einbauen. Eine genauere Anleitung findet ihr im Blogg „Mit Yoga Burn-out entgegenwirken…)“ vom 21. Februar 2014

Auch Nackenübungen sind überall integrierbar. Eine genauere Anleitung findet ihr im Blogg „Nackenschmerzen, nein danke“ vom 25. Mai 2010.

Gut sind auch Übungen, die die Wirbelsäule mobilisieren und kräftigen wie die Kriegervariationen oder Seitneigungen der Wirbelsäule die ihr in der Serie für das Muladhara Chakra vom 30. Mai 2014 findet.

Wichtig für das Chakra sind auch Atemübungen wie Anuloma Viloma, die Wechselatmung. „Vom Atmen, eine Anleitung für eine leichte Atemübung“ vom 12.Mai 2010 oder Atemübungen gegen Stress im Artikel vom 14. März 2014.

Purvottasana – Schiefe Ebene

In aufrechter Sitzposition mit gestreckten, oder zu Beginn mit angewinkelten Beinen beginnen.

Die Hände hinter dem Rücken abstellen, Finger weg vom Körper.

Das Becken heben und den Kopf in der Verlängerung der Wirbelsäule halten, ev. leicht in den Nacken senken.
Bei Unwohlsein, Richtung Knie, bzw. Füße blicken.
Die Füße sind vollständig am Boden. Gelingt dies noch nicht, die „Tisch-Variante“ mit angewinkelten Beinen wählen!

Purvottasana

Aus der Chakrareihe von Lord Vishnus Couch

Sarvangasana – SchulterstandSarvangasana
vollständige Sarvangasana -KEINESFALLS bei starken Nackenverspannungen üben!

Vorbereitung: eine Decke oder einen Schulterstand-Block unter die Schultern legen, so dass der Kopf etwas abgesenkt ist.

Anleitung: In der Rückenlage, Beine anheben, dann Gesäß und Becken anheben und mit den Armen sofort den Rücken unterstützen. Den Kopf nicht mehr bewegen, das Gewicht auf die Schultern bringen.
Die Knie Richtung Stirn absenken und die Ellenbogen näher zueinander bringen, dann die Beine wieder Richtung Decke strecken.
Anpassung: Ist zu viel Druck auf dem Nacken dann das Gesäß Richtung Boden absenken, Rücken bleibt gerade!
Die Beine entweder gerade zur Decke oder nach Hinten Richtung Kopf strecken.

Halasana – Pflugstellung
vollständige Halasana -KEINESFALLS bei starken Nackenverspannungen üben!

Aus der Bodenlage, die Beine zum Bauch und mit Schwung hinter den Kopf ziehen. Die Hände stützen den Rücken. Die Füße auf der Erde oder einem Sessel oder einem Block (Stütze) ablegen. Die Fersen wegziehen damit die Beinrückseiten gedehnt werden.
Anpassung: Man kann auch die Beine leicht grätschen um leichter in die Stellung zu kommen (Beine am Boden) Sind die Füße stabil am Boden kann man die Hände vom Rücken nehmen und auf den Boden legen, Handflächen nach oben oder die Hände falten. Das Gesäß Richtung Decke ziehen, den Rücken strecken.

Halasana

Von Sarvangasana aus: aus dem Schulterstand heraus die Beine Richtung Boden absenken
Anpassung: gerne wieder Blöcke oder die Sitzfläche eines Stuhls für die Ablage der Beine verwenden

Karnapidasana – Knie-zum Ohr-Stellung !!! KEINESFALLS bei starken Nackenverspannungen üben!
Ausgehend vom Pflug oder Schulterstand die Knie Richtung  Ohren zum Boden absenken lassen, die Hände zu den Ohren bringen oder entspannt über den Kniekehlen ablegen.
Diese Übung nur dann üben, wenn sie sich angenehm anfühlt!

Karnapidasana

Abrollen aus den Positionen Halasana, Sarvangasana, Karnapidasana:
Mit den Händen den Rücken stützen, Kopf am Boden lassen, den Rücken kontrolliert auf den Boden zurück sinken lassen. Die Beine zum Bauch ziehen und dann die Beine ausstrecken. In Rückenlage nachspüren.

Matsyasana – der Fisch
Beine geschlossen, die Hände unter das Gesäß schieben, die Ellenbogen nahe am Körper. Das Gewicht auf die Unterarme bringen, Kopf und Brustkorb anheben und den Kopf mit langem Nacken wieder auf den Boden legen, so dass der Oberkörper einen Bogen bildet. Die Beine entspannt halten, und tief 5 – 10 Mal in den Brustkorb und die Schlüsselbeine hinein.  – Den Nacken lang lassen!
Den Kopf heben und den Rücken wieder ablegen.

Matsyasana

oder die Matsyasana-Variation zum Nackenausgleich aus dem Programm von Lord Vishnus Couch
Die Beine hüftbreit aufstellen die Ellenbogen an den Körper bringen und anwinkeln, die Finger zeigen zur Decke. Die natürliche Beugung der Wirbelsäule wahrnehmen und den mittleren Teil der Wirbelsäule vom Boden wegdrücken. Mit den Ellenbogen in die Erde drücken, das Kinn heben und den Hinterkopf auf den Boden aufsetzen, so dass der Rücken nun einen Bogen bildet. Alle Wirbel nach innen „saugen“. Entspannt und tief 5 Mal ein- uns ausatmen. Das Kinn einziehen und den Rücken wieder ablegen.

Quellen:

  • „Chakra Praxisbuch von Kalashatra Govinda, Goldmann Arkana Verlag
  • „Altas der Chakras von Kalashatra Govinda, Ludwig Verlag
  • Magazin Yoga aktuell Nr 63/2010
  • Internet div. Seiten – u.a. http://www.yogawiki.de
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Einfaches HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Kommentar-Feed über RSS

%d Bloggern gefällt das: