Erfolg durch Harmonie

Die 7-Chakren-Reihe: 3. Das Manipūra Chakra (Nabel- oder Solarplexuschakra) 1/2

  • Sanskrit: Manipūra (Leuchtendes Juwel)
  • Deutsch: Nabel- oder Solarplexuschakra, Stadt der Juwelen,
  • Sitz: Oberbauch, oberhalb des Nabels im Magenbereich zw. 1. LW und 12. Brustwirbel
  • Sinn: Sehsinn
  • Element: Feuer (Agni)
  • Symbol: Zehnblättriger Lotos oder Dreieck
  • Anzahl der Blütenblätter: 10
  • Gottheit:Rudra, Agni, Lakini
  • Mantra: RAM / OU
  • Vokal: O (Kork)
  • Farbe: gelb (rot)
  • Drüsenentsprechung: Bauchspeicheldrüse
  • Entsprechung in der Natur: Sonnenlicht, gelbe Kornfelder, offenes Feuer
  • Planet: Mars
  • Symboltier: Widder

B03-manipura_chakra

Das Manipūra Chakra entspricht dem Hauptenergiespeicher des Prana.
Es wird verbunden mit dem, was das eigene Selbst ausmacht.

Sein Einflussbereich ist der Bereich von Magen, Gallenblase, Leber, Milz, Dünndarm, und der Bauchhöhle. Es wirkt sich auf die Verdauung und besonders auf die Verdauungsorgane aus. In diesem Bereich werden Wärmeprozesse angeregt. Es hat auch Auswirkung auf das vegetative Nervensystem. Wir wissen, dass sich emotionale Probleme sich oft auf die Verdauungsorgane auswirken. (Probleme mit dem Gewicht,…)

Zentrale Themen

Selbstbewusstsein, Selbstwert, Selbstvertrauen, Tatkraft, Entwicklung, Macht, Gefühle, Willenskraft, Selbstkontrolle, Persönlichkeit, Verteilung der Lebensenergie im Körper.

Ein starkes Nabelchakra wird angezeigt durch

  • einen gesunden Appetit und eine gute Verdauung
  • Seltene Erkrankungen des Magens, der Leber oder des Dünndarms
  • guter Schaf
  • selten gestresst
  • gutes Ichgefühl
  • Emotionalität, Empathie, Sensibilität
  • Durchsetzungsvermögen
  • Spontaneität

Hormonelle Ebene:
Die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) und die Verdauungsenzyme beeinflussen die Regulierung des Kohlehydratstoffwechsels, die Verdauung und Umwandlung der Nahrung und neutralisiert den Magensaft.

Das für den Zuckerstoffwechsel benötigte Insulin wird in der Drüsenzelle der Bauchspeicheldrüse gebildet.

Mögliche Gesundheitsprobleme

Magenbeschwerden und -geschwüre, Sodbrennen, Erkrankung von Leber, Milz, Gallenblase, Gelbsucht, Bauchschmerzen, Verdauungsstörungen, Rückenschmerzen im Bereich der LWS, Nervenerkrankungen, Diabetes, Übergewicht, Magersucht,…..

Seelische Hinweise auf Störungen und deren Auswirkungen

Schwierigkeiten die eigenen Gefühle auszudrücken, und die eigenen Ziele zu erkennen oder zu erreichen. Schlechte Durchsetzungskraft, fehlende Kritikfähigkeit bzw. die mangelnde Fähigkeit mit Kritik umzugehen. Verunsicherung durch die eigenen Gefühle, man tut Dinge, die man später bereut. Anfälligkeit für Magenprobleme und Sodbrennen, der Bauch fühlt sich hart und verkrampft an. Alpträume, Schlafstörungen, Ängste, Aggressivität, Gereiztheit, Wut, Ängste, Unsicherheit, Autoritätsangst, mangelnde Selbstachtung. Gewichtsprobleme, Essstörungen und Neigung zu Eifersucht und Aggressionen

Negative seelische Aspekte:

Gefühlskälte, Sentimentalität, Selbstmitleid, Eifersucht, Machtbesessenheit, Rücksichtslosigkeit.

 

Quellen:

  • „Chakra Praxisbuch von Kalashatra Govinda, Goldmann Arkana Verlag
  • „Altas der Chakras von Kalashatra Govinda, Ludwig Verlag
  • Magazin Yoga aktuell Nr 63/2010
  • Internet div. Seiten – u.a. http://www.yogawiki.de
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Einfaches HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Kommentar-Feed über RSS

%d Bloggern gefällt das: