Erfolg durch Harmonie

Die Chakren – Eine kleine Einführung

Chakren-und-Farben_largeDie Chakren werden nicht nur im Yoga immer wieder erwähnt, desshalb möchte ich auch hier diesem Thema Raum geben.
Es gibt einige Theorien über Chakren, die Energiezentren im Körper, wie viele es sind, welche Farben jetzt für welches Chakra sprechen, u.s.w.

Die Theorie der 7 Hauptcharken findet man jedoch am Häufigsten und diese möchte ich im Laufe der nächsten Wochen vorstellen. Ich möchte nicht nur die Chakren vorstellen, sondern auch näher darauf eingehen wie sie im Körper wirken, welche Organe sie beeinflussen, was es bedeutet wenn sie im Ungleichgewicht sind und wie man dieses wieder herstellen kann in dem man die einzelnen Chakren stärkt. Es gibt natürlich auch Chakra-Yoga, wobei ich der Meinung bin, dass im Yoga ohnehin fast in jeder Praxis alle Chakren angesprochen werden.

Zunächst aber mal zum Wort „Chakra“ es bedeutet Rad und bezeichnet ein Zentum im Körper an dem viele der 72000 Nadis (Energiekanäle) im Körper zusammenfließen. Ein Chakra ist also ein Platz im Körper, wo viele Energiebahnen zusammenfließen und auch wieder verteilt werden. Die Theorie kommt aus der Wissenschaft des Yoga und der des Ayurveda. Die 7 Chakren befinden nach der Lehre an der Wirbelsäule. Sie sind alle mit dem Hauptenergiekanal, der Sushumna, verbunden.

Es geht darum, die Energien der Chakren zu aktivieren und die Chakren miteinander in Verbindung zu setzen. Mit den Chakren zu arbeiten ist spannend und schön. Ich bin immer wieder überrascht davon was für eine Kraft von ihnen ausgeht.

Wie sehen Chakren aus?

Es gibt viele Abbildungen im Internet, die Hauptchakren kann man sich ungefähr so vorstellen:

Chakren2Eine Abbildung der Nadis in unserem Körper, so wie ihn sich die alten Rishis (Weisen) vorgestellt haben sieht so aus:

nadis

Hier findet ihr auch noch Informationen: http://de.wikipedia.org/wiki/Chakra

Nächste Woche: Das Wurzel-Chakra – erster Teil

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Einfaches HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Kommentar-Feed über RSS

%d Bloggern gefällt das: